Wie gelingt es bei Google bei relevanten Suchanfragen auf Platz 1 zu landen? Die Sichtbarkeit in den SERPs verbessern, mehr Traffic und höhere Umsätze erzielen. Dies ist der Wunsch jedes Website-Betreibers. Hier sind die 10 wichtigsten SEO-Trends.Google ändert nach einiger Zeit seinen Algorithmus und die Regeln. Insider-Tricks funktionieren nicht mehr und Texte werden auf der Website gelöscht, sowie manipulierte Backlinks entfernt und über optimierte und nicht lesbare Inhalte neu konzipiert.Dadurch heißt es immer häufiger, dass Suchmaschinenoptimierung überholt sei. Natürlich nicht, denn als Webmaster muss man sich mit den Suchergebnissen von Google auseinandersetzen. Google gibt Tipps, um das Ranking und die Click-Through-Rate zu verbessern. Wer dies ignoriert und ohne SEO, also Suchmaschinenoptimierung, arbeitet, verzichtet auf Traffic und Umsatz. Aktuell gibt es keine Manipulation und versteckte Tricks im SEO Bereich, dafür eine Optimierung, die nicht nur Google berücksichtigt, sondern auch die Website-Besucher.

Content ist sehr wichtig

Wer ein gutes Ranking erzielen möchte, muss dafür sorgen, dass zu der Website den Besuchern der bestmögliche Inhalt bereitgestellt wird. Informative und gut strukturierte Texte, sowie eventuell Fotos, Grafiken, Videos und Bewertungen anderer Kunden können punkten. Die Websites auf den Top-Ranking-Plätzen bei Google können als Vorbild wirken und Sie dürfen noch besser werden.

SEO-Basics unverzichtbar

Google sollte genau den Aufbau Ihrer Website wissen und welche Themen vorkommen. Verlinken Sie Ihre Inhalte intern, die Texte formatieren und Zwischenüberschriften einfügen, sowie mit Aufzählungen und Bullet Points arbeiten.

CTR Optimierung

Die Click-Through-Rate ist wichtig für eine Top Platzierung bei Google. Die Suchmaschine misst die Relevanz einer Suchanfrage daran, wie viele Nutzer auf Ihre Website klicken. Sind es viele, steigen Sie im Ranking. Klicken nur wenige, sinken Sie in der Platzierung. Optimieren Sie die Click-Through-Rate, indem Sie Ihre Website für Google User interessant machen. Ein attraktiver Seitentitel wird prominent angezeigt. Tragen Sie eine Meta Description, also Seitenbeschreibung, über Ihr CMS oder den Quelltext Ihrer Webseite ein. Meistens verwendet Google diesen Text, wenn er zur Suchanfrage passt. Eine gute Meta Description steigert die Click-Through-Rate.

Mobile Besucher Nutzbarkeit optimieren

Dreißig Prozent der Besucher, öffnen Websites per Smartphone oder Tablet-PCs. Dies steigert sich in Zukunft, da das mobile Internet bevorzugt genutzt wird. Das bedeutet, es ist unerlässlich und ein Muss, das Ihre Website auch auf Smartphones und Tablet-PCs optimal genutzt werden kann. Optimierung erfolgt durch ein besonderes Design oder eine Web-App. Ist die Seite nicht optimiert, verlieren Sie die mobilen Besucher. Dies wird bei Google registriert und ihr Mobile – Ranking sinkt, sie verlieren Traffic.

Social Signals Rankingfaktor

Finden wir etwas gut, empfehlen wir es Freunden und Bekannten weiter. Dieses Prinzip nutzt Google als Kriterium im Ranking. Die Reaktionen über Facebook, Google+ und Twitter werden beobachtet. Jedes „Daumen hoch“ und „+“ zeigen der Suchmaschine, dass Ihre Website gute Inhalte hat. Dies wird als Social Signals bezeichnet. Machen Sie es Ihren Website-Besuchern leicht, Sie weiterzuempfehlen.

Link-Struktur natürlich

Backlinks sind wichtig um ganz vorne zu landen. Zu einer Linkstruktur gehört auch der Kauf von Backlinks dazu. Doch Achtung, kauft jemand Backlinks, sollte er den Publishern keine Ankertexte anbieten und diese bei jeder Auftragsvergabe ändern Wer sich nicht daran hält, wird von Google garantiert gefunden.

Werbung mit Vorsicht platzieren

Google ist kein Freund von Werbung auf fremden Websites. Wer seine Website mit Werbung versieht, riskiert es eine Strafe zu bekommen. Jedoch brauchen Content-Seiten Werbeflächen, um sich zu finanzieren. Zu viel Werbung im direkten Blickbereich sind gefährlich, weil sich dadurch die Verweildauer des Besuchers reduzieren kann. Zudem verlängert sich die Ladezeit der Website durch zu viele Werbebanner.

Analyse der Mitbewerber

Schauen Sie auf Mitbewerber Seiten, welche Keywords hohe Rankings aufrufen. Professionelle Suchmaschinenoptimierung programme wie beispielsweise Xovi-Tools sind hilfreich und unverzichtbar. Wichtig ist zu wissen, wonach die potenziellen Besucher bei Google suchen. Eine Keyword-Analyse in regelmäßigen Abständen ist ratsam, da sich das Suchverhalten ständig ändert unverzichtbar.

Richtig optimieren

Suchmaschinenoptimierung ist wichtig, jedoch ist der Inhalt einer Seite noch wichtiger. Google arbeitet stets an dem Ziel, jedem Besucher die beste Website zu seiner Suchanfrage aufzuzeigen. Eine optimale und dauerhafte SEO Strategie funktioniert nur mit dem bestmöglichen Inhalt.

Abhängigkeit von Google mindern

Google möchte Geld verdienen und nicht Ihren Traffic zuführen. Google macht alles, um so viele Klicks wie möglich auf bezahlte AdWords- und Shopping-Anzeigen zu verlinken. Sie fahren jedenfalls gut damit, die Abhängigkeit von Google abzubauen. Steigern Sie die Zahl der Besucher, die Ihre Website direkt aufrufen. Traffic-Quellen werden generiert mit themenrelevanten Blogs, in Foren, sowie sozialen Netzwerken.