Die Webdesign Trends 2020

Die Webdesign Trends 2020

Aufgrund der immer besseren Auflösungen von Anzeigegeräten, sowohl mobil als auch stationär, kann man sagen, dass die Webdesign Trends 2020 ganz klar in die Richtung Farben, hohe Auflösung, Animation und vor allem Mobile First gehen.

 

Es werden einige Trends ein klares come back erleben. Zum Beispiel werden Farbverläufe wieder ein revival sein. Allerdings gepaart mit einer guten Portion Dynamik. Die Webdesign Trends 2020 zeigen, dass es gut sein kann -sollten die flachen Designs à la Google sich einmal kurz ausruhen-, es den sicheren Tod für eben Diese bedeuten könnte und die dynamischen Farbverläufe könnten zumindest zeitweise den gesamten virtuellen Raum einnehmen und die Webdesign Trends 2020 anführen. Von daher wäre es sicher ratsam diesen Hinweis im Hinterkopf zu behalten und seine Design entsprechend diesem Trend anzupassen.

 

Responsiveness mehr denn je

Weltweit stieg der mobile Internetverkehr deutlich an. Somit werden es statt wie bisher 52%, bis Ende 2019 / Anfang 2020 circa 63% des gesamten Webverkehrs sein, der über Mobilgeräte erfolgt. Diese Trend zeichnete sich bereits in den vergangen Jahren ab, was es undenkbar machte, Webseiten zu entwickeln, welche nicht responsive waren. Der Webdesign Trend 2020 zeigt allerdings ganz klar wo die Reise hingehen wird. Diese Zahlen werden in den kommenden Jahren weiter deutlich steigen, was für den geneigten Webentwickler bedeuten wird: Mobile First. Hat man in der Vergangenheit Webseiten lediglich “zusätzlich” für Mobilgeräte optimiert, wird sich diese Entwicklungsweise in den kommenden Jahren komplett invertieren. Darum ist man gut beraten wenn man die Webdesign Trends 2020 bereits jetzt beachtet und Mobile First entwickelt. Mobile First bedeutet allerdings nicht Mobile Only, auf basis dessen viele Webseiten im letzten Jahr entwickelt wurden.

 

Simplicity und kräftige Farben

Die Zeiten der unifarbenen, einöden Webseiten sind entgültig vorbei. In Zeiten in welchen sich jede Webseite unter Millionen anderer hervorheben muss, kann man nicht mehr auf kräftige Farben verzichten. Der Webdesign Trend 2020 zeigt es definitiv auf: Bunt ist die Welt. Auch die Welt des Internets. Man sollte dabei definitiv an Übersättigung denken. Tiefe und brillante Farben sind nicht nur ein Blickfang sondern auch beeindruckend. So können Marken sich aus dem Wust an Schatten- und Schattierungsfehlschlägen der letzen Jahre hervorheben. Die Geräteherstellerindustrie unterstützt diesen Webdesign Trend 2020 mit der In-Plane-Switching-Technologie (IPS) eindeutig. Mit dieser Technologie kommen kräftige Farben besonders gut zur Geltung.

 

Videos raus, Animationen und dynamische Illustrationen rein

Fast hätten die Videos es im Jahre 2017 geschafft. Hätte die Entwicklung im Bereich “mobile Nutzung des Internets” ihnen keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Zu lange, mobil unverträgliche Ladezeiten und Codec-Inkompatibiliäten sind der Grund für den Absturz der Videos im Webdesign. Der Webdesign Trend 2020 zeigt auf, dass Animationen und dynamische Illustrationen sehr beliebt sind. Der geneigte Webseitenbesucher möchte Dynamik und Bewegung, allerdings auch kurze Ladezeiten. Beides ist durch verschiedene Technologien wie zum Beispiel den tot geglaubten Animated-GIFs möglich. Das Nutzer Animationen lieben, beweisen Erfolge wie der, der Webseite Giphy. Mit Hilfe dieses Service kann man animierte GIFs in sozialen Netzwerken teilen. Und welchen Gradmesser, besser als die sozialen Netzwerken, in welchen sich die potenziellen Kunden tummeln, kann es geben? Also sollten wir diesem Webdesign Trend 2020 doch einfach folgen.